Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen

Gemeinde beteiligt sich an der see energie ag

09.04.2021

Ein weiterer Schritt zur Erreichung der Klimaziele 2050 ist getan.

EnergieDie see energie ag, mit Sitz in Steinach, wurde gegründet und die Politische Gemeinde Steinach hat sich – wie die Ortsgemeinde Steinach – mit 13 % am Kapital beteiligt.

Das Projekt «Energie aus dem Bodensee» geht einen vorbildlichen Weg in die Zukunft. Ziel ist es, die Gebäude in Teilgebieten von Steinach (Seedorf) und Horn (Raduner-Areal) mit erneuerbarer Energie zu versorgen und so den CO2-Ausstoss weiter beträchtlich zu senken.

Wir haben das Glück, am Bodensee zu wohnen. Einerseits wegen der herrlichen Lage, andererseits wegen des wohl grössten Energiespeichers der Schweiz. Die Energie aus dem Bodensee ist vergleichbar mit Erdwärme. Anstelle von Erd-Bohrungen liefert die see energie ag Wasser in einem Anergie-Leitungsnetz direkt ins Haus. Mittels Wärmepumpe wird ein Delta von rund 3°C in Wärme umgewandelt. Ein kleiner Nebeneffekt kommt der Ökologie zusätzlich zugute: das Bodensee-Wasser erwärmt sich nicht zusätzlich, da der Wasserrücklauf kühler ist als der Vorlauf.
Das Investitionsvolumen für den Bau der Energiezentrale, die Seeleitung, das Leitungsnetz und die Wärmpumpen der Kunden wird gut 8 Millionen Franken betragen. Das Contracting beinhaltet sämtliche Aufwendungen wie Wärmepumpe, Boiler sowie Installationen. Damit werden die Wärmekosten für die Kundinnen und Kunden einfach kalkulierbar und die Wärme-Vollversorgung sorgenlos. Die Preisstruktur ist kundenfreundlich, denn die Kosten sind günstiger als die Energieerzeugung mit einer Öl- oder Gasheizung.

Über den weiteren Projektverlauf wird die see energie ag in den nächsten Monaten die Bevölkerung informieren. Die Hauseigentümer im Steinacher Netzgebiet (Seedorf und Steinacherhof) werden direkt kontaktiert.

Der Gemeinderat freut sich, dass mit dem innovativen Projekt, das auch durch den Kanton St. Gallen kräftig finanziell unterstützt wird, ein weiterer Meilenstein im Sinne der Energiestrategie 2050 erreicht werden kann. Ansprechpartner für Verkauf und Beratung ist Martin Frei, Geschäftsführer der see energie ag (Tel. 071 447 60 30; m.frei@see-energie.eu).

Gemeinderat Steinach

 
 
 

© Gemeinde Steinach | Schulstrasse 5 | 9323 Steinach
Telefon 071 447 23 00 | Telefax 071 447 23 05 | E-Mail-Adresse