Kindergarten A

Stundenplan Kiga A
PDF-Download

 

KIGA A und B befinden sich 100 Meter südlich des Schulhauses am Kirchweg.

Tel. 071 447 84 14

Kindergarten Lageplan
Kindergarten
 

Besuch auf dem Rösslihof im Bildzelg in Steinach

Mai 2017

Im Moment bearbeiten wir das Thema „Türli und Flidari in der Westschweiz“. Da lernen wir einander auf französisch „Guten Tag“, „Gute Nacht“ und „Auf Wiedersehen“ sagen. In der Geschichte kommen auch Pferde vor, deshalb statteten wir dem Rösslihof von Silvia Müller einen Besuch ab. Gestern Morgen war es soweit: Mit guten Schuhen und wetterfesten Kleidern ausgestattet, machten wir uns auf den Weg zum Stall im Bildzelg. Silvia Müller und ihre Betreuerinnen warteten schon auf uns.

FPRössli1
FPRössli2
FPRössli3
 

Zuerst stellte Silvia uns ihre verschiedenen Pferde vor. Eines davon hatte Geburtstag und wir sangen ihm unser Happy-Birthday-Lied vor. Wir sahen dabei auch, wie sich die Pferde zeigen, dass sie sich mögen.

FPRössli4
FPRössli5
FPRössli6
 

Anschliessend erklärte uns Silvia, was die Pferde alles essen. Dabei lernten wir auch den Unterschied zwischen Heu und Stroh kennen. Als Nächstes durften wir helfen, auf der Wiese einen kleinen Parcours aufzustellen. Voller Vorfreude aufs Reiten packten wir alle begeistert an.

FPRössli7
FPRössli8
FPRössli9
 

Bis alle Pferde geputzt und gesattelt waren, durften wir Znüni essen. Dann erhielten wir in Sechsergruppen eine Einführung, wie man die Pferde putzt.

FPRössli10
FPRössli11
FPRössli12
 

Der Höhepunkt unseres Besuchs war natürlich das Reiten! Jedes Kind durfte selber einmal aufs Pferd sitzen und den kleinen den Parcours absolvieren. Vorher instruierte uns Silvia ganz genau, wie wir dem Pferd Anweisungen geben können, damit es weiss, in welche Richtung es gehen muss.

FPRössli13
FPRössli14
FPRössli15
 

Die Zeit ist leider im Nu vorbei gewesen! Am liebsten wären wir noch ganz lange auf dem Rösslihof geblieben. Es hat uns allen sehr gut gefallen bei den Pferden.


Zumbastunde im Kindergarten

März 2017

Im Rahmen unseres Jahresmottos „lets keep fit“ durften wir gestern eine besondere Turnstunde erleben: Die Fitnessintruktorin Filippa Medde machte mit uns eine Zumbastunde. Die Eltern waren auch dazu eingeladen, mitzumachen. Erwartungsvoll machten wir uns um 10.45 Uhr auf den Weg zur Turnhalle. Wir wussten, dass wir eine strenge Stunde vor uns hatten, freuten uns aber sehr aufs Zumbatanzen. Vor der Turnhalle warteten schon einige Mütter auf uns. Filippa begrüsste uns und schon ging es los. Wir stellten uns in der Turnhalle auf und folgten gespannt den Anweisungen von Filippa. Sechs Mütter machten mit und vier waren Zuschauerinnen. Alle tanzten voller Freude zu bekannten und weniger bekannten Songs. Es war für uns alle eine lustige und abwechslungsreiche Stunde. Zufrieden aber schon etwas müde und hungrig machten wir uns um 11.45 Uhr auf den Weg nach Hause. Hier noch ein paar Fotoimpressionen unseres Spezialanlasses:

FMZumba1zoom
FPZumba2zoom
FPZumba3zoom
FPZumba4zoom
 
FPZumba5zoom
FPZumba6zoom
Zumba7zoom
FPZumba8zoom
 
FPZumba9zoom
FPZumba10zoom
FPZumba11zoom
FPZumba12zoom
 

Adventszeit im Kindergarten Kirchweg

Dezember 2016

 

Ganz viele fleissige Kinderhände haben Verkaufsgegenstände für den Weihnachtsmarkt hergestellt. Einmal kam sogar das Mami von Malin einen Nachmittag lang zu uns in den Kindergarten, um uns zu unterstützen. Von unseren selbstgebackenen Guetzli mussten wir zwischendurch auch ein paar probieren, um zu wissen, was wir da verkaufen.

 

Wie jedes Jahr darf jeden Tag ein anderes Kind Adventskind sein. Dieses Kind trägt dann die Sternenkrone, bekommt ein kleines Geschenk und darf mit einem anderen Kind Tee trinken. Und immer wieder hiess es: Arbeiten in der Weihnachtswerkstatt! An einem Montagnachmittag überraschte uns Herr Troesch mit gebratenen Maroni. Er zeigte uns, wie man die Maroni vorbereiten muss, damit sie optimal gebraten werden können.

 

In der Bäckerei Erb zeigte uns Herr Erb, wie man schöne Grittibenzen machen kann. Wir durften auch noch Schneemänner und Schildkröten herstellen. Herr Erb hat einen ganz grossen Backofen. Alle wollten auf die Leiter klettern und reinschauen. Am 6.Dezember besuchte uns der Samichlaus im Kindergarten. Er brachte uns die gefüllten Samichlaussäckli mit.

 

Unser Weihnachtsmarkt war auch dieses Jahr wieder ein grosser Erfolg. Sehr schnell waren unsere vielen selbstgemachten Bastelarbeiten und Esswaren verkauft. Wir waren sehr stolz darauf, einmal richtige Verkäufer sein zu können. Ein Teil des erwirtschafteten Geldes spenden wir der Organisation „Jeder Rappen zählt“ und der andere Teil des Geldes ist für unsere Klasse bestimmt.


Unsere Erlebnisse der letzten vier Monate

Seit dem Beginn des Schuljahres haben wir schon viele spannende und lustige Stunden im Kindergarten erlebt. Davon möchten wir nun berichten:

 

Die neuen Kleinen, unsere Goldfische mussten sich zuerst an die neue Situation im Kindergarten gewöhnen. Die Bären, das sind die grossen Kindergärtler haben ihnen sehr geholfen, sich schnell in unserer Klasse zurechtzufinden. Unser Jahresthema ist das Thema: Globi reist durch die Schweiz. Die erste Station war Steinach. Deshalb machten wir uns auf Briefkastensuche und schauten, wo die Kinder unserer Klasse wohnen. Auf unseren Montagnachmittagsspaziergängen haben wir aber auch einige Firmennamen von Steinach kennengelernt. Selbstverständlich kennen wir auch schon das neue Spielschiff!

 
 

Am Clean up Day haben wir mitgeholfen, den Fussballplatz und andere Orte in Steinach von Abfall zu befreien. Selbstverständlich hat uns wie jedes Jahr auch unser Schulpolizist Herr Bonomessi besucht, um mit uns das richtige Verhalten auf dem Fussgängerstreifen zu üben. Während zwei Wochen durften wir Äpfel zum Znüni essen. Raoul Müller hat sie selber mit dem Leiterwagen in den Kindergarten gebracht.

 

Nach den Herbstferien übten wir fleissig die Räbeliechtlilieder. Mit LED-Kerzen haben wir im verdunkelten Kindergarten gesungen. Am Montagnachmittag durften die Bären am Arboner Kerzenziehen selber eine Kerze mit Bienenwachs herstellen. Die Kerze wurde uns von der Raiffeisenbank Steinach-Arbon gesponsort. In den nächsten Wochen bereiten wir uns für den Weihnachtsmarkt im Kindergarten Kirchweg und für den Besuch des Samichlauses vor. Aber darüber werden wir im nächsten Bericht erzählen...


Chindireise 2016

Wegen des Hochwassers konnten wir leider nicht ins Sonnenhüsli gehen! Deshalb fuhren wir mit dem Zug nach Horn und machten uns dann zu Fuss auf den Weg in den Horner Wald. Unterwegs schalteten wir einen Znünihalt ein. Mmh, heute durften wir ausnahmsweise auch Süssigkeiten mitnehmen und das genossen wir sehr! Im Horner Wald hatten wir Zeit, ausgiebig zu spielen. Herr Anderes, unser Begleiter machte sogar Versteckis mit uns!

FPChindireise1
FPChindireise2
Chindireise
Chindireise
 
Chindireise
Chindireise
Chindireise
 

Weil immer mehr Schulklassen in den Wald kamen, assen wir schon etwas früher Zmittag und machten uns dann schon bald auf den Weg zum Spielplatz Kellen in Goldach. An der Sonne war es sehr heiss, deshalb mussten wir unterwegs eine Pause am Schatten einlegen. Auf dem Spielplatz hatte es auch sehr viele Kinder und fast alle Schattenplätze waren belegt. Herr Anderes und Frau Pfändler mussten immer wieder zählen, ob noch alle Kinder da waren… Nach einer Weile gab es im schattigen Restaurant ein Glace und etwas zu trinken. Nachher durften die Jungs endlich mit Herrn Anderes Fussball spielen. Als die Jungs dann mal an den Schatten mussten, wollten die Mädchen auch unbedingt noch mit Herrn Anderes „tschutten“.

Chindireise
Chindireise
Chindireise
Chindireise
 
Chindireise