Kindergarten A

Stundenplan Kiga A
PDF-Download

 

KIGA A und B befinden sich 100 Meter südlich des Schulhauses am Kirchweg.

Tel. 071 447 84 14

Kindergarten Lageplan
Kindergarten
 

Chindireise 2016

Wegen des Hochwassers konnten wir leider nicht ins Sonnenhüsli gehen! Deshalb fuhren wir mit dem Zug nach Horn und machten uns dann zu Fuss auf den Weg in den Horner Wald. Unterwegs schalteten wir einen Znünihalt ein. Mmh, heute durften wir ausnahmsweise auch Süssigkeiten mitnehmen und das genossen wir sehr! Im Horner Wald hatten wir Zeit, ausgiebig zu spielen. Herr Anderes, unser Begleiter machte sogar Versteckis mit uns!

FPChindireise1
FPChindireise2
Chindireise
Chindireise
 
Chindireise
Chindireise
Chindireise
 

Weil immer mehr Schulklassen in den Wald kamen, assen wir schon etwas früher Zmittag und machten uns dann schon bald auf den Weg zum Spielplatz Kellen in Goldach. An der Sonne war es sehr heiss, deshalb mussten wir unterwegs eine Pause am Schatten einlegen. Auf dem Spielplatz hatte es auch sehr viele Kinder und fast alle Schattenplätze waren belegt. Herr Anderes und Frau Pfändler mussten immer wieder zählen, ob noch alle Kinder da waren… Nach einer Weile gab es im schattigen Restaurant ein Glace und etwas zu trinken. Nachher durften die Jungs endlich mit Herrn Anderes Fussball spielen. Als die Jungs dann mal an den Schatten mussten, wollten die Mädchen auch unbedingt noch mit Herrn Anderes „tschutten“.

Chindireise
Chindireise
Chindireise
Chindireise
 
Chindireise

Verschiedene Spielplätze des Kindergartens

Mal- und Basteltisch

In unserem Kindergarten gibt es verschiedene Spielecken. Heute möchten wir Ihnen einmal erzählen, was wir am Mal- und Basteltisch alles machen.

FPSpiel1
FPSpiel2
FPSpiel3
FPSpiel4
 

Sobald wir mit einem neuen Thema beginnen, wollen wir den Kindergarten passend dekorieren. Dieses Jahr müssen wir sogar noch mehr Tische und Stühle dazustellen, weil so viele Kinder sehr gerne basteln und malen!

FPSpiel5
FPSpiel6
FPSpiel7
FPSpiel8
 

Auch unsere Goldfische, das sind die 1. Jahr-Kindergärtler, helfen immer sehr tatkräftig mit! Sie können auch schon sehr gut malen, schneiden und leimen.

FPSpiel9
FPSpiel10
FPSpiel11
FPSpiel12
 

Damit wir unsere vielen Kunstwerke sicher nach Hause bringen und nicht mehr so viele Plastiksäcke brauchen, haben wir einen Zeichnungssack gestaltet.

FPSpiel13
FPSpiel14
FPSpiel15
FPSpiel16
 

Vor einer Woche durften wir die Türen des Gemeindehauses mit unseren Scherenschnittblumen dekorieren. Die Delfine bastelten an einem Nachmittag nochmals ganz viele solcher Blumen, die sie dann im Gemeindehaus unter der Leitung von Raphael Locher und den anderen Lehrlingen der Gemeinde selber aufhängen durften.


Adventszeit im Kindergarten

Wie immer im Dezember haben wir dem Samichlaus einen Brief geschickt mit der Bitte, uns im Kindergarten besuchen zu kommen. Wir haben unsere Säckli wieder schön bemalt und vor die Kindergartentüre gelegt. Bei Herr Erb durften wir dieses Jahr sogar vier Sachen formen und backen. Es war wieder sehr spannend, was wir in der Bäckerei alles sehen konnten! Am meisten faszinierte uns die grosse Teigmaschine mit der Herr Erb Grittibenzteig herstellen kann.

FPAdvent1
FPAdvent2
FPAdvent3
FPAdvent4
 

Der Samichlaus besuchte die zwei Klassen des Kindergarten Kirchwegs, erzählte uns eine Geschichte und brachte unsere gefüllten Samichlaussäcke mit. Eine Turnstunde mit Samichlausfangis durfte natürlich auch nicht fehlen.
Im Advent ist jeden Tag ein anderes Kind Sternenkind. Das Sternenkind darf mit einem Gspänli Tee trinken, die Kerzen des Adventskranzes anzünden, beim Wimmel-Adventskalender die Eule suchen. Es bekommt auch ein kleines Geschenk. Das Adventsritual bringt jeden Morgen eine besinnliche Stimmung in den verdunkelten und mit vielen Kerzen beleuchteten Kindergarten. Wir singen auch ganz viele schöne Weihnachtslieder und hören weihnächtliche Musik. Dieses Jahr gefallen uns die Lieder der Schwiizergoofe besonders gut.

FPAdvent5
FPAdvent6
FPAdvent7
FPAdvent8
 

Aktivitäten im November

FPNov2
FPNov3
 

Am 5. November fand wieder die Aktion Pausenmilch statt und wir durften wie jedes Jahr aus verschiedenen Milchdrinks unser Lieblingsaroma auswählen.

FPNov4
FPNov5
FPNov6
 

Die Lieder für den Räbeliechtliumzug übten wir sowohl im Schulhaus wie auch im Kindergarten. Im Kindergarten verdunkelten wir den Raum und übten die Lieder mit Laternen und kleinen LED-Kerzen. Am liebsten hatten wir es, wenn es in unserem Klassenzimmer ganz dunkel war.

FPNov7
FPNov8
FPNov9
 

Am Vorabend des Räbeliechtliumzugs schnitzten unsere Väter wunderschöne Lichter aus Räben. Das anschliessende Fondue hatten sie sich mehr als verdient. Am Umzug selber waren aber wieder wir Kinder die Hauptpersonen und durften mit unserem Lichtern durch das dunkle Steinach gehen.

FPNov10
FPNov11
FPNov12
 

Die Raiffeisenbank Regio Arbon ermöglichte es uns Delfinen wieder, gratis ans Kerzenziehen in Arbon zu gehen. Am Anfang brauchte es schon noch recht Geduld, immer wieder zu warten, bis wir unseren Docht endlich wieder ins flüssige Bienenwachs tauchen konnten, aber am Ende waren wir alle sehr stolz, eine selber gemachte Kerze heimnehmen zu dürfen.

FPNov13
FPNov14
FPNov15
FPNov16
 

Auch im November verbrachten die Delfine jeden zweiten Montagnachmittag im Freien. Wenn es kalt war, gingen wir nach einer Lektion in die Nähe des Kindergartens und durften entweder im Kindergarten drin oder auch draussen spielen. Letzte Woche überraschte uns Herr Trösch mit heissen Marroni, die wir dann zum Zvieri essen durften.


Thema Marienkäfer

August 2015 

Passend zum Thema des Schulstarts begleitet uns Felix der Marienkäfer durch das erste Quartal. Da unsere Partnerklasse die Klasse von Herr Koch ist, bekamen wir am Anfang der ersten Turnstunde nochmals eine Vorführung der Felixgeschichte. So konnten wir die wunderschönen Figuren der Geschichte nochmals ganz in Ruhe bestaunen. Unser Kindergarten wird passend zum Thema Marienkäfer mit Bastelarbeiten und Zeichnungen dekoriert. Im Moment sind wir am Züchten von Marienkäfern und sind jeden Tag ganz gespannt, wie sich die kleinen Tierchen entwickeln. Unsere Goldfische haben sich schon sehr gut eingelebt in unserem Kindergarten. Die Delfine, das sind unsere neuen Grossen, helfen den Kleinen, wenn sie Hilfe brauchen. Hier ein paar fotographische Eindrücke der ersten Wochen:

FPMaria1
FPMaria2
FPMaria3
FPMaria4
 
FPMaria6
FPMaria7
FPMaria8
 
FPMaria9
FPMaria10
FPMaria11
FPMaria12
 

Rückblick Kindergartenreise

Am 6. Juni war es soweit: Wir gingen wie jedes Jahr auf unsere Kindergartenreise. Wir versammelten uns im Kindergarten und spazierten dann zum Bahnhof Steinach. Von dort aus fuhren wir mit dem TURBO nach Rorschach. In Rorschach mussten wir mit anderen Schulklassen noch etwas auf das Heidenerbähnli warten. Endlich war es soweit und wir konnten in die offenen Wagen einsteigen!

FPReise1
FPReise2
FPReise3
FPReise4
FPReise5
 

Wir mussten alle unsere Hüte vom Kopf nehmen, damit sie im Fahrtwind nicht davon flogen… Bei der Station Schwendi stiegen wir dann aussteigen. Frau Pfändler verteilte Foto-Wegbeschreibungen und anhand dieser durften wir Kinder versuchen, den Weg zu finden. Nicolas ist ein sehr guter Wegfinder, deshalb lief er meistens zuvorderst. Aber auch viele andere Kinder haben den Weg mit Hilfe der Fotos sehr gut gefunden. Schon bald brauchten die ersten Kinder eine Znünipause. An diesem speziellen Tag durften natürlich Süssigkeiten und Pommes Chips nicht fehlen! Nach der Znünipause marschierten wir weiter Richtung Wartensee, wo wir dann unsere Mittagspause einlegten. Unterwegs suchten wir schon fleissig Holz für das Feuer und immer wieder kontrollierten wir auf dem Plan, ob wir noch auf dem richtigen Weg sind.

FPReise6
FPReise7
FPReise8
FPReise9
FPReise10
 

Während Herr Pfändler das Feuer machte, richteten wir es uns gemütlich ein. Die einen Kinder spielten im Wald, andere suchten noch mehr Holz und ein paar Knaben bauten ein Igelhaus mit Umgebung. Zum Mittagessen kam Carol, der leider nicht mitwandern konnte, dazu. Er durfte dafür mit seiner Mama im Ford Mustang bis zu uns fahren.

FPReise11
FPReise12
FPReise13
FPReise14
FPReise15
 

Nach der Mittagspause durften wir in einem richtigen Schloss, nämlich im Schloss Wartensee Glace essen gehen. Anschliessend verabschiedeten wir uns von Carol und seiner Mama und machten uns auf den Weg zur Station Wartensee. Mit Bähnli und Zug fuhren wir wieder zurück nach Steinach.

FPReise16
FPReise17
FPReise18
FPReise19
FPReise20