Die Geschichte

Das Bahnwärterhaus dürfte 1869 mit dem ursprünglichen Grundriss bei der Erbauung der Bahnlinie gebaut worden sein, die im Jahr 1928 elektrifiziert wurde. Es erlebte also noch über ein halbes Jahrhundert den Dampflokomotiv-Betrieb. Sowohl der Anbau mit der seitlichen Türe als auch das Läutwerk sind neueren Datums (ca. 1950). Zwischen dem Haus und dem Gleis führte früher der Weg um das Haus. Wie auf dem älteren Bild gut sichtbar ist, befand sich die Türe auf der Stirnseite, wo heute eine Fensterfront mit Rollladen ist platziert ist. Der Anbau ist auch gut sichtbar mit der Holzverkleidung oben und der seitlichen Türe.
Das Haus ist im Besitz der SBB und kann von ihnen jederzeit beansprucht werden (auch zum Abbruch). Doch aus Sicht der Initianten der Renovation ist es einerseits ein Schandfleck für Steinach und anderseits wird der Zeithorizont bis zur Beanspruchung durch die SBB einige Jahre sein.

 
 
 
 
 
 
Bahnwärterhaus um 1950

Das Bahnwärterhaus um 1950

 
 
 
 

© Gemeinde Steinach | Schulstrasse 5 | 9323 Steinach
Telefon 071 447 23 00 | Telefax 071 447 23 05 | E-Mail-Adresse

 
Richtplanrevision Steinach
Projekt Erweiterung Gartenhof
Logo Energiestadt
BGK Hauptstrasse