19. August 2012

Das Bahnwärterhaus am Kirchweg wirkt wieder frisch. Es ist wahrlich ein schöner Anblick und lässt die Herzen vieler Passantinnen und Passanten höher schlagen und auf jeden Fall all jener Eisenbahnfans, die sich die alte Eisenbahntechnik auf die Fahne geschrieben haben. Doch ganz abschliessen mit der Arbeit können die „Freunde des Bahnwärterhauses“ noch nicht.

Einen Graben ausgehoben
Was ist ein Bahnwärterhaus, wenn das Läutwerk nicht funktioniert? Es ist nicht komplett und das will im Team niemand. So machten sich Toni Betschart, Peter Fuhrimann und Fritz Heinze am letzten Freitag bereit, den Anschluss für das Auslösen der Glocke einzubauen. Die Technik ist einfach, doch brauchte es trotzdem einiges, bis der einzuschlagende Weg klar war. Ein Graben vom Läutwerk bis zum Hauseingang ausheben,
ein Loch mit ca. vier Zentimetern Durchmesser in die Wand gebohrt und ein Mantelrohr für das Elektrischkabel in den Graben hineingelegt. Hinzu kommt das Anschliessen des Mantelrohrs an jenes vom Läutwerk. So ganz ohne Mühen ging das alles zwar nicht vonstatten, doch Geduld, handwerkliches Können und die richtigen Geräte liessen die Gruppe bis Mittag zum Abschluss des ersten Teils kommen.

001
 

Die Arbeit abgeschlossen
Das Anschliessen des Relais am Nachmittag wurde von Johann Gröbli begleitet. Nachdem er sich Klarheit über die mögliche Vorgehensweise verschafft hatte und mit dem Kauf eines Kippschalters, Kabel und Muffen auch das Material komplett war, klappte die weitere Arbeit bestens. Das Kabel
wurde ins Mantelrohr eingezogen und nach dem Anschliessen im Schaltkasten und am Läutwerkmechanismus liess sich die Glocke problemlos betätigen. Für die Anwesenden waren diese Klänge Engelsstimmen.

Der „Tag der offenen Türe“
Diese Woche werden die Arbeit fortgesetzt. Für die Innenrenovation kommen Farbe und Pinsel zum Einsatz. Die Masse für die Vorhänge wurden bereits genommen. Ebenso wird ein neuer Bodenbelag eingesetzt. Das über Monate angepeilte Ziel rückt näher.


Am Samstag, 29. September findet mit dem „Tag der offenen Türe“ der krönende Abschluss des
Projekts „Bahnwärterhaus“ statt. Vom 10 bis 16 Uhr erhält die Bevölkerung die Gelegenheit, das
Haus auch innen anzuschauen und weitere Details über dessen Nutzung in früheren Jahrzehnten
zu erfahren

 
 
 
 
 
 
 
 

© Gemeinde Steinach | Schulstrasse 5 | 9323 Steinach
Telefon 071 447 23 00 | Telefax 071 447 23 05 | E-Mail-Adresse

 
Richtplanrevision Steinach
Projekt Erweiterung Gartenhof
Logo Energiestadt
BGK Hauptstrasse