Neubau Beachvolleyballanlage

11.07.2014

Die Erstellung einer neuen Beachvolleyballanlage westlich der Turnhalle an der Bildzelgstrasse konnte in den vergangenen Tagen umgesetzt werden. Der Gemeinderat hatte die Baubewilligung erteilt und die notwendigen Arbeitsvergaben vorgenommen.

Bewilligung mit Auflagen

Beachvolleyball
Die Bürgerschaft hat anlässlich der Bürgerversammlung vom 14. März 2014 einem Kredit von Fr. 70‘000.- für den Neubau einer Beachvolleyballanlage zugestimmt. In den vergangenen Wochen wurde das Baubewilligungsverfahren durchgeführt. Zwei Einsprachen bezüglich dem Parkieren nördlich der Turnhalle und auf der Bildzelgstrasse konnten in der Zwischenzeit bereinigt werden, d.h. sie wurden zurückgezogen. Der Gemeinderat hat zugesichert, dass mit der Erstellung eines neuen Parkplatzes an der Schulstrasse die Bildzelgstrasse mit einem Fahrverbot für Motorwagen und Motorräder und entsprechenden Ausnahmeregelungen versehen werden soll. Die Realisierung des neuen Parkplatzes für die Schule, für welchen ebenfalls an der Bürgerversammlung 2014 ein entsprechender Kredit erteilt worden ist, soll im kommenden Jahr erfolgen. Die Bildzelgstrasse hat ab dem Kirchweg in westlicher Richtung eine Breite zwischen drei und vier Metern. Bei einem Parkieren auf dieser Strasse ist die Durchfahrt für andere Fahrzeuge in diesem Strassenbereich nicht mehr gewährleistet, sofern nicht auf die „privaten“ Vorplätze der Schulanlage ausgewichen werden kann. Aus diesem Grund darf auf der Bildzelgstrasse im schmäleren Bereich der Strasse nicht parkiert werden und bei Missachtung können Bussen erhoben werden. Im Weiteren wird der gekieste Teil des Parkplatzes nördlich der Turnhalle über das Wochenende gesperrt werden. Diese Massnahmen sind Bestandteil der Baubewilligung für den Neubau der Beachvolleyballanlage.

Arbeitsvergaben
Die notwendigen Tiefbauarbeiten für die Erstellung der Beachvolleyballanlage wurden auf Grund der eingeholten Offerten der Bauunternehmung Peterer, Steinach übertragen. Für die Einrichtung der beiden geplanten Beachvolleyballfelder wurde die Arbeitsvergabe an die Silisport AG, Turbenthal vorgenommen. Der Sand für die Anlage konnte von den Veranstaltern des Beachsoccer-Turniers in Horn erworben werden.

Benützung der Spielfelder
Die Beachvolleyballanlage steht grundsätzlich der ganzen Bevölkerung zur Verfügung. In erster Linie soll sie die Anliegen der Steinacher Schule, der Steinacher Jugend, des Volleyballclubs Steinach (abgekürzt VB) und der weiteren Vereine abdecken. Die direkte Aufsicht für die Benützung und Belegung der Beachvolleyballfelder wird dem VB Steinach übertragen. Dieser Verein ist auch für gewisse Unterhaltsarbeiten verantwortlich und hat an seinen Trainingsabenden Vorrang in der Benützung. Die Anlage darf bis längstens 22.00 Uhr benützt werden. Lärmimmissionen sind zu vermeiden. Aus diesem Grund ist jeglicher Einsatz von Musikwiedergabegeräten verboten. Zudem gilt auf der Anlage auch ein Alkoholverbot. Der Gemeinderat hofft, dass die Beachvolleyballanlage respektvoll für sportliche Aktivitäten genutzt und für die Bevölkerung eine Bereicherung bedeuten wird.

Gemeinderat Steinach

 
 
 

© Gemeinde Steinach | Schulstrasse 5 | 9323 Steinach
Telefon 071 447 23 00 | Telefax 071 447 23 05 | E-Mail-Adresse

 
Richtplanrevision Steinach
Projekt Erweiterung Gartenhof
Logo Energiestadt
BGK Hauptstrasse