Kostenüberschreitung Asylhaus Schöntalstrasse

28.03.2018

Gebundene Mehrausgaben für das Asylhaus

Asylunterkunft SchöntalFür die Umnutzung der alten Saurerbaracke an der Schöntalstrasse in eine Asylunterkunft mit Lageranteil Werkhof sprach die Bürgerschaft an der Bürgerversammlung 2014 einen Gesamtkredit von Fr. 273‘000.-. Es wurde damals mit der Unterbringung von 20 Asylbewerbenden in insgesamt 10 Zimmern gerechnet.

Mittlerweile wurden der Gemeinde Steinach vom Kanton insgesamt rund 40 Asylbewerbende zugeteilt. Die Zahl der unterzubringenden Personen hat sich mithin seit 2014 verdoppelt. Neu mussten deshalb in die Unterkunft 21 Doppelzimmer, ein Aufenthaltsraum, ein Materialraum, drei Nasszellen, zwei WC-Anlagen getrennt nach Geschlechtern, ein grosses Disponibel, eine vollwertige Küche und ein grösserer Speiseraum eingebaut werden. Dies führte zu Mehrausgaben von Fr. 236‘000.- welche der Gemeinderat als gebundene Ausgabe bewilligt hat. Die Deckung der Mehrausgabe erfolgte teilweise durch einen Bezug aus der Reserve Unterhalt Liegenschaften von Fr. 141‘173.25. Die Gemeinde ist verpflichtet, die vom Kanton zugewiesene Zahl von Asylbewerbenden zu übernehmen. Dass sich diese mittlerweile verdoppelt hat, war bei der Erstellung des Gutachtens im Jahr 2014 noch nicht ersichtlich. Sollte eines Tages die Zahl der Asylbewerbenden wieder zurück gehen, kann das Gebäude aufgrund seiner Lage und seines Ausbaus umgenutzt werden. Mögliche Nutzungen wären als Kulturlokal, als Spielgruppenraum, für Fremdsprachenschulungen, als Jugendunterkunft u.v.m.

Neu ist auch, dass in der Asylunterkunft Schöntalstrasse entgegen der ursprünglichen Annahme nicht nur Männer, sondern auch Frauen untergebracht werden müssen. Dies erforderte insbesondere mehr Nasszellen und WC-Anlagen. Von einer strikten Trennung der Geschlechter wird jedoch im Einklang mit der kantonalen Praxis abgesehen. In der Schweiz ist es üblich, dass die Geschlechter ohne Konflitke zusammenleben. Die Angewöhnung an diesen Umstand gehört ebenfalls zur Vertrautmachung der Asylbewerbenden mit den Lebensumständen in der Schweiz. Der Bezug der Liegenschaft ist im Sommer 2018 vorgesehen.

Gemeinderat Steinach

 
 
 

© Gemeinde Steinach | Schulstrasse 5 | 9323 Steinach
Telefon 071 447 23 00 | Telefax 071 447 23 05 | E-Mail-Adresse

 
Richtplanrevision Steinach
Projekt Erweiterung Gartenhof
Logo Energiestadt
BGK Hauptstrasse